Temporausch mit Folklore-Flair

Zuger Zeitung, 31. März 2018
Gerda Neunhoeffer

„Das Trio Fontane und Nicolas Senn überzeugten beim Osterfestival mit ungewöhnlichen Arrangements. Ihr hinreissendes Zusammenspiel verleitete das Publikum zu Begeisterungsstürmen.

„Vo Lozärn gäge Weggis zue“ und Rossinis Ouvertüre aus „Wilhelm Tell“, Haydn, Brahms und eine Uraufführung: All dies zeigte die Spannweite von „Klassik trifft Folklore“. Das preisgekrönte Trio Fontane bot zusammen mit Nicolas Senn einen Konzertabend der besonderen Art. […] Dass sie vieles auswendig spielten, intensivierte den hervorragenden Zusammenklang. Wie Verzögerungen zelebriert wurden, um umso vehementer in den nächsten Geschwindigkeitsrausch zu stürzen, war phänomenal.“

Posted in Presse. RSS 2.0 feed.