Zürcher Oberländer, 13. Januar 2009

Klassik der Zukunft

Es gibt nicht viele Trios, die wirklich gut sind, so gut wie dieses junge Ensemble.

Hervorzuheben ist auch generell die Sauberkeit und Intonationsreinheit, die kaum noch zu übertreffen ist.

Das Trio führte Mendelssohn wirklich meisterlich auf, sehr schnell in den raschen Teilen, und doch nie unruhig oder gehetzt. Immer empfand man das Tempo als locker, und die technische Beherrschung war problemlos. Herrlich ruhig waren die verträumten Partien. Bestechend klang auch das Zurücknehmen der Endungstöne, das dem Ganzen duftige Durchsichtigkeit und Beschwingtheit verlieh.

Posted in Presse. RSS 2.0 feed.